;

Aktuelles

 

Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Thema Contergan, Infografiken und andere Informationen zum Herunterladen.

01.06.2021

Der Bundestag hat am Donnerstag, 20. Mai 2021 den Gesetzentwurf zur Änderung des Conterganstiftungsgesetzes angenommen. Dabei hat der Bundestag auch einer vorzeitigen Auszahlung des Stiftungskapitals bereits zum 30. Juni 2022 zugestimmt. Bestandteil des Stiftungskapitals ist die Spende von Grünenthal in Höhe von 50 Mio. € aus dem Jahr 2009, welche ursprünglich mit der Auflage verbunden war, dass Thalidomidbetroffene langfristig, möglichst bis ans Lebensende, eine jährliche Sonderzahlung erhalten.

22.03.2021

Grünenthal unterstützt das öffentliche Anliegen der Conterganstiftung, eine vorzeitige Auszahlung des verbliebenen Stiftungskapitals an die Thalidomidbetroffenen zu ermöglichen. Im Austausch zwischen Grünenthal und Betroffenen wurde deutlich, dass eine größere, vorzeitige Ausschüttung zum jetzigen Zeitpunkt stärker zur Verbesserung der Lebenssituation beiträgt als die bisher laufenden jährlichen Sonderzahlungen.

14.12.2020

Heute vor 50 Jahren stellte das Landgericht Aachen den Conterganprozess gegen leitende Angestellte von Grünenthal ein. Damit ging eines der aufwändigsten Verfahren in der deutschen Rechtsgeschichte zu Ende, denn die juristischen und medizinischen Fragen rund um die Contergan-Tragödie waren komplex und schwierig zu beantworten.

01.09.2020

Am 18. August 2020 wurde eine Folge des ARD-Politikmagazins Report Mainz mit dem Titel „Contergan-Skandal: Ärzte missbrauchten Kleinkinder für Medikamententests“ ausgestrahlt, bei der es um eine Anwendungsbeobachtung von Contergan in der Kinderheilstätte Maria Grünewald bei Wittlich ging. Wir möchten im Folgenden dazu gerne unsere vollständige Stellungnahme teilen:

01.07.2019

Die von der Conterganstiftung gezahlten Renten für die von Thalidomid betroffenen Menschen in Deutschland und dem Ausland werden zum 1. Juli 2019 erhöht. Das gab das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) über den Bundesanzeiger bekannt.

01.07.2019

Nach mehr als 60 Jahren ist es Forschern des renommierten Dana-Faber Cancer Institute in Boston gelungen, die Ursachen für die durch Thalidomid bedingten Fehlbildungen nachzuweisen.

Materialien zum Herunterladen

Wir stellen die Materialien gerne für die Weiterverwendung zur Verfügung. Wir bitten Sie jedoch, „Grünenthal GmbH“ als Quelle anzugeben.

Presse-Dossier 50 Jahre Contergan-Prozess

Presse-Dossier
„50 Jahre Contergan-Prozess“ (DE)

... Download
Infografik: finanzielle Unterstützung für Thalidomidbetroffene  Menschen

Infografik:
finanzielle Unterstützung für betroffene Menschen

... Download